15.01.2020

Flüchtlinge in der Landwirtschaft

Flüchtlinge lernen ihren Landwirtschaftsbetrieb während zwei Probetagen kennen und absolvieren anschliessend ein zwei- bis dreimonatiges Arbeitstraining. Dabei sammeln sie nicht nur erste Erfahrungen im Schweizer Arbeitsmarkt, sie kommen auch in Berührung mit Sprache und Gepflogenheiten unseres Landes.

Wie die bisherigen Einsätze gezeigt haben, münden die meisten Arbeitstrainings in eine Saison- oder Festanstellung. Dieses Modell ist also eine erfolgsversprechende Chance im Schweizer Arbeitsmarkt Fuss zu fassen.